Zur Übersicht

Kostenloses Themenpapier: Warum Employer Branding jetzt so wirksam ist

29.04.2020

Inmitten von Homeoffice, Kurzarbeit, Verzicht auf Geschäftsreisen, wegfallende Produkte und Dienstleistungen: Die Auswirkungen von Covid-19 auf die Arbeitswelt sind beträchtlich. Die großen globalen Krisen haben Unternehmen und Arbeitnehmer schon immer vor gewaltige Herausforderungen gestellt. Aber sie zeigen auch, dass diese Phasen ebenso Momente der Veränderung und Erneuerung sind.

Sorgen Sie sich um die Zufriedenheit Ihrer Mitarbeiter

Gerade jetzt ist es wichtig, auf das Bild Ihrer Arbeitgebermarke zu achten und Employer-Branding-Maßnahmen nicht zu vernachlässigen. Denn in der Krise, so sagte eins Helmut Schmidt, zeige sich der wahre Charakter. Sorgen Sie sich um die Zufriedenheit Ihrer Mitarbeiter und legen Sie Wert auf eine transparente und authentische Kommunikation. Sie können sich sicher sein, dass jeder Berufstätige sich intensiv daran erinnern wird, wie der Arbeitgeber mit ihm in dieser schwierigen Phase umgegangen ist. Sprich: Wenn Sie Ihre Arbeit jetzt gut machen, werden Sie Ihre Mitarbeiter langfristiger an sich binden können.

So finden sich auf dem Arbeitgeberbewertungsportal kununu bereits zahlreiche Kommentare von Berufstätigen, die sich zum Umgang mit den Mitarbeitern äußern. „In Corona-Zeiten kann ich mir kaum einen besseren Arbeitsplatz wünschen. Der Arbeitgeber versichert uns, dass unsere Arbeitsplätze sicher sind. Unsere Gesundheit ist ihm sehr wichtig“, schrieb beispielsweise ein Mitarbeiter auf dem Employer Branding Profil der Deutschen Bahn. Anhand dieses Falls zeigt sich, dass interne Maßnahmen auch eindrucksvoll nach außen abstrahlen können.

Zeigen Sie sich auf dem Markt als starker Arbeitgeber

Ihre Präsenz auf dem Arbeitsmarkt mit klaren Werten, Transparenz und einem vorbildlichen Krisenmanagement ist demnach auch ein wichtiger Faktor zur Stärkung der Arbeitgebermarke nach außen. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass nach einer Krise stets ein Aufschwung erfolgt. Daher ist es wichtig, sich jetzt auf die Normalisierung und Öffnung der Arbeitsmärkte vorzubereiten, um mit einer positiv etablierten Arbeitgebermarke ins Rennen zu gehen.

Im Themenpapier: Blick auf den Arbeitsmarkt, Lehren aus der Vergangenheit und wichtige Tipps

In unserem neuen Themenpapier möchten wir Ihnen zeigen, was wir aus vergangenen Herausforderungen lernen können, weshalb Unternehmen bereits jetzt den Blick auf die Zeiten nach der Krise richten und in eine starke Arbeitgebermarkenentwicklung investieren sollten und was derzeit die wichtigsten, konkreten Aktionsschritte sind.

Themenpapier „Employer Branding – jetzt erst recht“ für den deutschen, österreichischen und Schweizer Markt

Klicken Sie jetzt ganz einfach auf das das Themenpapier, um sich die Edition für den deutschen Markt hier im PDF-Format herunterzuladen:

Zum PDF

Aufgrund der unterschiedlichen Auswirkungen auf die Arbeitsmärkte haben wir auch spezielle Versionen für Schweizer und österreichische Arbeitgeber erstellt.

Facebook
Autorin des Artikels
Yee Wah Tsoi
Yee Wah ist seit 2008 bei XING. Die Bielefelderin (gibt's wirklich!) war dort zuerst in der PR tätig. Seit 2017 ist sie für den Recruiting Content zuständig.
Employer Branding Profil

Präsentieren Sie Ihr Unternehmen als attraktiven Arbeitgeber auf XING und kununu und heben Sie sich vom Wettbewerb ab.

Zum Produkt