Interview

Kongress „Digitalisierungswoche“: Im Gespräch mit dem Gastgeber

Michael Schnepf

Mit über 10 Jahren Erfahrung in der Umsetzung komplexer IT- und SAP Projekte für europäische Großunternehmen und KMUs bringt Michael Schnepf (Foto) wertvolles Know-How im Digitalisierungsbereich bei Systempilot ein. Neben dem Projekt-Tagesgeschäft gibt er im Systempilot Digitalisierungs-Blog und im Systempilot YouTube Kanal seine Erfahrungen regelmäßig weiter.

Wie sich Unternehmen durch Digitalisierung zukunftsfit machen

Digitalisierung ist aktuell auch das Wort der Stunde, gerade in den letzten Wochen wurden viele Unternehmen in wenigen Tagen auf digitales Arbeiten umgestellt. Und digitales Arbeiten ist ein wichtiger, aber „nur“ ein Teil der Digitalisierungsstrategie vieler Unternehmen. Um das Knowhow hinsichtlich Digitalisierung zu stärken, plant Michael Schnepf mit seinem Unternehmen Systempilot vom 29. Juni bis 03. Juli die hochkarätige Veranstaltung „Digitalisierungswoche“ durchzuführen. XING ist Partner dieser Initiative und unterstützt das gesamte Konzept 100%. Michael Schnepf, Co-Gründer von Systempilot und Kongress-Host der Digitalisierungswoche sprach mit Kristina Knezevic, Country Managerin von XING in Österreich.

Kristina: Lieber Michael, vielen Dank für deine Zeit und die Möglichkeit dir ein paar Fragen zur Digitalisierungswoche stellen zu können. Wir sind alle schon sehr neugierig. Wie, vor welchem Hintergrund ist die Idee zur Digitalisierungswoche entstanden?

Michael: Wir führen bereits seit 2017 regelmäßig Online-Kongresse in unterschiedlichen Themengebieten durch. Lustigerweise aber nicht in dem Bereich, in dem wir tagtäglich tätig sind: in der Digitalisierung. Die Covid-19 Krise machte uns schließlich aber darauf aufmerksam, dass es höchst an der Zeit war, im Bereich der Digitalisierung einen hochkarätigen und vor allem praxisorientieren Online-Kongress auf die Beine zu stellen, um so KMUs bei der Digitalisierung weiterzuhelfen.

Kristina: Was ist euer Ziel mit der Digitalisierungswoche?

Michael: Unser Ziel mit der Digitalisierungswoche ist es, KMU Geschäftsführern, Führungskräften und Fachexperten mit konkreten Case Studies aufzuzeigen, wie sie ihr Unternehmen durch Digitalisierung zukunftsfit machen können. Dabei behandeln wir die zur Verfügung stehenden Technologien, die Optimierung logistischer Abläufe aber auch Themen wie Digitalisierung des Vertriebs und des Personalwesens und generell die Einsparung von Kosten und die Steigerung der Produktivität im Unternehmen durch Digitalisierung. Kurzum: Wir sammeln das Wissen von Experten und Unternehmen, die bereits erfolgreiche Digitalisierungsprojekte durchgeführt haben, und stellen dieses KMUs zur Verfügung.

Kristina: Wer steht hinter der Organisation der Digitalisierungswoche?

Michael: Hinter der Digitalisierungswoche steckt mein Kollege Felix Kogler und ich. Wir sind beide für den Wiener Digitalisierungsberater Systempilot tätig. Wir haben in Kooperation mit zahlreichen Partnern wie der Wirtschaftskammer Österreich, der FH Krems und auch XING diese Initiative ins Leben gerufen um KMUs bei der Digitalisierung bestmöglich unterstützen zu können.

Kristina: Wie wird die Veranstaltung ablaufen?

Michael: Die Digitalisierungswoche wird eine Woche lang, von Montag dem 29. Juni bis Freitag dem 03. Juli, stattfinden. Jeden Tag werden mehrere Vorträge mit praktischen Tipps zur Digitalisierung über das Internet ausgestrahlt. Am Ende des Tages wird es Live QnA Sessions geben, wo alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Kongresses an die Experten noch Fragen richten können. Wichtig: das komplette Event wird online stattfinden. Jeder kann sich die Vorträge über Computer, Tablet oder Smartphone ansehen. Gratis-Tickets sind verfügbar.

Kristina: Wen dürfen wir alles als Speaker erwarten? Magst du uns hier ein paar Highlights nennen?

Michael: Uns war von Anfang an wichtig, dass wir ein breites Spektrum an Digitalisierungsthemen abdecken können. Wir haben dabei in erster Linie den Fokus auf die praktische Anwendbarkeit der Vorträge für die Teilnehmer des Kongresses gelegt. Es freut uns ganz besonders, dass wir spannende Case Studies aus Unternehmen wie der ÖBB, der Bundesimmobiliengesellschaft, Bombardier und den Wiener Linien für unser Event gewinnen konnten.

Zu den Highlights gehört sicherlich Michael Seidl, der anhand des Einsatzes von Virtual und Augmented Reality zeigt, wie bei der Ausbildung von Servicetechnikern durch den Einsatz von VR-Brillen die Präsenzzeit massiv reduziert werden kann. Sowohl bei den Lehrlingen, als auch bei den Ausbildnern. Außerdem Roger Hage, der anhand der Digitalisierung der Lehre an der FH Krems zeigt, wie selbst nach dem Aufkommen der Corona-Krise der Lehrbetrieb praktisch ohne Unterbrechungen online fortgesetzt werden konnte, dank der Digitalisierung des kompletten Curriculums. Dies zeigt Unternehmen auf, wie sie Mitarbeiterfortbildung aber auch das Onboarding neuer Mitarbeiter flexibler und effizienter gestalten können. Oder aber auch Gunhard Keil, der uns zeigt wie man Mitarbeiter „auf Distanz“ optimal führen kann. Gerade in Zeiten des Home Office eine Herausforderung, vor der viele Unternehmer und Führungskräfte mit vielen Fragezeichen stehen.

Kristina: An wen richtet sich die Veranstaltung?

Michael: Die Zielgruppe der Digitalisierungswoche sind vorrangig Geschäftsführer, Führungskräfte und Fachexperten, die Digitalisierung in ihrem Unternehmen verantworten und vorantreiben wollen. Für diese bieten wir erfolgreiche Case Studies aus der Praxis und Handlungsanweisungen, wie man diese Themen auch im eigenen Unternehmen umsetzen kann.

Kristina: Und die Veranstaltung ist wirklich komplett kostenlos für alle Teilnehmer?

Ja, wir haben von Anfang an das Event darauf ausgelegt, dass über unsere Partner jeder kostenlos an der Digitalisierungswoche teilnehmen kann. Es ist unsere Überzeugung, dass sich jedes KMU in Österreich, Deutschland und der Schweiz den Herausforderungen der Digitalisierung gut stellen können muss, um international wettbewerbsfähig zu bleiben. Deswegen gibt es für die Digitalisierungswoche für XING Mitglieder das Live Ticket kostenlos mit dem Gutscheincode DW1XING. Die kostenlosen Live Tickets für XING Mitglieder können hierüber bezogen werden.

Kristina: Gibt es noch etwas, was du den österreichischen KMUs in der aktuellen Situation oder auch allgemein mitgeben möchtest?

Michael: Ja. Auch wenn die aktuellen Herausforderungen einige mit gewisser Skepsis in die Zukunft blicken lassen, bin ich fest davon überzeugt, dass die Digitalisierung ein enormes Potential bietet für alle, die diese proaktiv am Schopf packen. Aus diesem Grund kann ich jedem KMU nur empfehlen die Digitalisierung ab sofort zur Chefsache zu machen und so zum Vorreiter in der eigenen Branche zu werden. Wir von Systempilot unterstützen dabei gerne mit Digitalisierungstipps auf unserem YouTube Kanal und unserem Systempilot Digitalisierungs-Blog.

Kristina: Danke für das Gespräch, Michael! Wir freuen uns auf die Digitalisierungswoche!

Gundula Rauch ist Werkstudentin im Account Management bei XING E-Recruiting in Wien.
Ein Artikel von Gundula Rauch

Gundula ist Werkstudentin im Account Management bei XING E-Recruiting in Wien. An der Universität Wien studiert sie im Master Arbeits- und Organisations-Psychologie.