Mitarbeiterbindung

Gehalt? Weiterbildung? Auf diese Faktoren kommt es wirklich an

Gutes Gehalt und Weiterbildung sind wichtig, aber auf diese Faktoren kommt es wirklich an

85 von 100 Beschäftigen eines Unternehmens haben keine oder nur eine geringe emotionale Bindung an ihren Arbeitgeber. So lautet das Ergebnis des „Gallup Engagement Index 2018“. 14 Prozent haben übrigens gar keine emotionale Bindung zum Arbeitgeber, gehören damit also zu den Personen, die innerlich bereits gekündigt haben. Das sind die Mitarbeiter, die kein Unternehmen gerne haben möchte, denn Dienst nach Vorschrift ist hier vermutlich das Höchste aller Gefühle – wenn überhaupt.

Großteil ist gar nicht oder nur wenig emotional an den Arbeitgeber gebunden

Das Ziel ist also die emotionale Bindung zum Arbeitgeber zu erhöhen, um die Fluktuation niedrig zu halten. Und nicht zuletzt sollte jedes Unternehmen bemüht sein, seinen Mitarbeitern ein gutes und motivierendes Arbeitsumfeld zu schaffen, denn: Höhere Motivation führt zu besseren Leistungen.

Mit welchen Maßnahmen können Mitarbeiter emotional stärker an den Arbeitgeber gebunden werden? Werfen wir einen kleinen Blick zurück, sagen wir mal rund 230 Jahre. Der Ökonom Adam Smith führte seinerzeit fünf Faktoren auf, die entscheidend waren für die Auswahl des Arbeitgebers. Hierzu zählen das Gehalt, die Arbeitsbedingungen, die Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten, die Übernahme von Verantwortung und die Aufstiegschancen im Unternehmen.

Das sind die sogenannten Hygienefaktoren – Mindestanforderungen an jedes Unternehmen, das heutzutage Menschen beschäftigt. Auch eine betriebliche Altersvorsorge, Arbeitssicherheit, kostenlose Arbeitskleidung sowie ein gutes Arbeitsklima gehören hierzu.

Unternehmen müssen heute mehr bieten als das Basispaket

Stellen Sie sich vor, Sie würden versuchen mit den genannten Faktoren neue Mitarbeiter zu finden. Das ist durchaus möglich, wenn Sie sehr geduldig sind und eine hohe Toleranzgrenze haben. Sicherlich verfügen Sie über beide dieser Eigenschaften, aber mal ehrlich: Wer hat schon so viel Zeit und derart geduldige Fachabteilungen im Unternehmen?

Modernes Employer Branding umfasst daher viel mehr als diese Hygienefaktoren, die einfach jedes Unternehmen bieten muss. Was sind aber nun die Faktoren, die elementar dazu beitragen, dass sich Ihr Mitarbeiter emotional (positiv!) mit dem Arbeitgeber auseinandersetzt? Im Mittelpunkt stehen hierbei die Motivatoren. Diese sind:

  • Flexible Arbeitszeiten
  • Ansprechende Arbeitsinhalte
  • Arbeitserfolg
  • Verantwortung
  • Anerkennung
  • Wertschätzung
  • Karriere-/Aufstiegschancen
  • Betriebliche Gesundheitsförderung

Während also die Hygienefaktoren grundsätzlich Bestandteil jedes Unternehmens sein sollten, haben Sie mit der kreativen und graduellen Ausgestaltung der Motivatoren die Chance, sich von Wettbewerbern abzuheben und Ihre Arbeitgeberattraktivität nachhaltig zu steigern.

Sie wollen mehr zum Thema Arbeitgeberattraktivität und Employer Branding erfahren? Finden Sie zum Beispiel jetzt die zwölf Gründe heraus, warum sich gutes Employer Branding für Ihr Unternehmen auszahlt.


Der Inhalt dieses Beitrags stammt aus dem Leitfaden „Auf der Suche nach den richtigen Kandidaten? Schritt für Schritt zum erfolgreichen Employer Branding“. Gemeinsam mit dem Fraunhofer-Zentrum für Internationales Management und Wissensökonomie IMW hatten kununu und XING E-Recruiting das Thema in einem Forschungsprojekt untersucht.

Der gesamte Leitfaden mit vielen weiteren Employer Branding Aspekten ist kostenlos verfügbar. Klicken Sie zur Bestellung auf das Titelbild.

Fraunhofer IMW Der gesamte Leitfaden mit vielen weiteren Employer Branding Aspekten ist kostenlos verfügbar. Klicken Sie zur Bestellung auf das Titelbild.

Yee Wah Tsoi ist für den Recruiting Content zuständig.
Ein Artikel von Yee Wah Tsoi

Yee Wah ist seit 2008 bei XING. Die Bielefelderin (gibt's wirklich!) war dort zuerst in der PR tätig. Seit 2017 ist sie für den Recruiting Content zuständig.