Arbeitsmarkt Österreich

Warum Sie sich in Österreich jetzt auf die Suche nach Kandidaten begeben sollten

Warum Sie sich in Österreich jetzt auf die Suche nach Kandidaten begeben sollten

Sind Sie offen für Neues? Fast sechs von zehn Österreichern beantworteten diese Frage mit einem klaren „Ja“ – zumindest in Bezug auf ihren Job. Basierend auf den Angaben von mehr als 132.000 österreichischen Mitgliedern hat XING nun herausgefunden, wo es sich für Recruiter besonders lohnt, aktiv potentielle Kandidaten anzusprechen.

Wien, Voralberg und Salzburg – das sind die erfolgversprechendsten Einsatzgebiete für Recruiter

Besonders in diesen drei Bundesländern haben Recruiter die besten Chancen auf neue Bewerber: In Wien gibt mehr als jedes sechste XING Mitglied (rund 18 Prozent) an, konkret auf Jobsuche zu sein. Dahinter kommen die Voralberger mit mehr als 10 Prozent, knapp gefolgt von den Salzburgern mit ebenfalls 10 Prozent. Hierbei handelt es sich um Mitglieder, deren Wechselwunsch so groß ist, dass sie sich in der Regel aktiv umschauen, Stellenangebote suchen und Informationen zu potentiellen Arbeitgebern aufrufen.
 

Viele potenziell Wechselwillige in Kärnten, Tirol und Burgenland

Spannend sind auch die latent Suchenden, also jene, die nicht konkret wechseln wollen, aber Angeboten gegenüber offen sind. So lohnt sich insbesondere in diesen Bundesländern eine aktive Ansprache durch den Arbeitgeber ungemein: Mehr als die Hälfte der XING Mitglieder in Kärnten (53 Prozent), Tirol (52 Prozent) und Burgenland (51 Prozent) gibt an, an neuen beruflichen Herausforderungen interessiert zu sein.

Für österreichische Unternehmen lohnt es sich also gerade jetzt aktiv zu werden und in die Direktansprache von potentiellen Kandidaten zu gehen. Mit Hilfe des XING TalentManagers können Sie beispielsweise schnell und einfach nach interessanten Profilen suchen und sich die Wechselwilligkeit der Mitglieder anzeigen lassen. Sprechen Sie diese Mitglieder an, erhöht sich die Chance auf eine Responz ungemein.

Angestellte der Pharma und Medizintechnik am wechselwilligsten

Spannend: Je nach Branche unterscheidet sich die Wechselwahrscheinlichkeit deutlich. Besonders die Angestellten in der Pharma und Medizintechnik sind tendenziell weniger zufrieden in ihrer aktuellen Tätigkeit und suchen aktiv nach einer neuen Herausforderung – ganze 15 Prozent sind konkret auf einen Wechsel aus. Auch die Automobilbranche sowie Mitarbeiter im Bereich Konsumgüter und Handel folgen dem Trend mit jeweils 13 Prozent. Doch auch wenn Ihr Industriezweig hier noch nicht aufgelistet ist, sollten Sie nicht den Kopf hängen lassen. Denn es lohnt sich, auch branchenfernen Kandidaten eine Chance zu geben, da sie neue Impulse für Ihr Unternehmen schaffen können. Hören Sie mehr über die Vorteile von Diversität im Job in unserer aktuellen Podcastfolge - hier im Soundcloud Stream, auf iTunes oder Spotify.

„Die Rahmenbedingungen müssen stimmen“

Die Gründe für die hohe Wechselbereitschaft sind vielfältig. Nicht zuletzt steigen die Anforderungen an die Arbeitsstelle und Themen wie Sinnhaftigkeit der Arbeit, die richtige Work-Life-Balance sowie die Vereinbarung von Beruf und Familie erlangen einen immer höher werdenden Stellenwert. Gerade in Zeiten des Fachkräftemangels ist es deshalb wichtig, als Arbeitgeber die passenden Rahmenbedingungen für seine Mitarbeiter zu bieten und sich mit diesen auch auf dem Jobmarkt zu präsentieren. Mit einer authentischen Arbeitgebermarke zum Beispiel in Form eines Employer Branding Profils bei XING können Sie sich von der Konkurrenz absetzen und in das Licht Ihres Wunschkandidaten rücken.

Sie finden bei der Kandidatenansprache nicht die richtigen Worte oder wissen nicht wie Sie die Vorteile Ihres Unternehmens als Arbeitgeber erfolgreich kommunizieren? Nutzen Sie die Vorteile unserer XING E-Recruiting Community und lassen sich von einem unserer Experten in einem Live-Webinar oder Workshop zu Themen wie Active Recruiting oder Employer Branding beraten!

Arbeitsmarkt Österreich
Franziska Reinecke
Ein Artikel von Franziska Reinecke

Nach einer Kindheit in München und Studium in Wien unterstützt die Weltenbummlerin nun mit Hilfe ihrer linguistischen Grenzerfahrungen das XING E-Recruiting Team im hohen Norden in Hamburg.