Active Recruiting

3 Funktionen, die Sie auf XING falsch genutzt haben oder nicht kannten

3 Funktionen, die Sie bislang auf XING falsch genutzt haben oder einfach nicht kannten

In meiner Rolle im Team Customer Success bei XING E-Recruiting besuche ich regelmäßig Personalberatungen und -Dienstleistungen im deutschsprachigen Raum. Ich möchte erfahren, wie sie im Alltag mit unseren Tools arbeiten und welche Herausforderungen ihnen in der Praxis begegnen. Mein Ziel ist es, gemeinsam mit den Unternehmen die individuellen Anforderungen zu erörtern und Lösungswege aufzuzeigen.

Viele Wege führen zum Kandidaten – aber nicht alle machen Sinn

Unsere Kunden sollen mit den XING E-Recruiting Tools komfortabel arbeiten können, damit sie effizient und schnell zum Kandidaten kommen. Dafür ist es notwendig, dass sie die Grundfunktionen kennen. Das geht recht schnell – und die ersten Erfolge zeigen sich dann auch alsbald. Wie in allen anderen Disziplinen des Lebens marschiert man dann selbstsicher nach vorne und erkennt dann – früher oder später: „Irgendwie“ klappt es ja, aber es geht bestimmt noch besser. Aber wie?

In meinem vorangegangen Beitrag „Wie Recruiter vier Wochen lang 60 Prozent weniger Nachrichten verschickten und am Ende 75 Prozent mehr Antworten erhielten“ habe ich erklärt, was Sie tun können, um Ihre Response-Rate nach oben zu schrauben.

Jetzt möchte ich Ihnen verraten, wie Sie bestimmte Funktionen Sie im XING TalentManager und XING TalentpoolManager einsetzen können, die Sie entweder noch nicht kannten oder bislang einfach – unbewusst oder gar bewusst – falsch genutzt haben.

1. Warum ignorieren Sie die Suchfelder?

Sie sind auf YouTube bestimmt auch schon mal auf Videos gestoßen mit Titeln wie „10 Dinge, von denen Du nicht wusstest, wozu sie gut sind“. Ich verspreche Ihnen: Sie werden erstaunt sein. So ähnlich ist es mitunter auch bei einigen Funktionen unserer E-Recruiting- Tools.

Einer meiner Favoriten ist die Suche. Auf XING sind mehr als 16 Millionen Mitglieder angemeldet und Sie suchen die Nadel(n) im Heuhaufen. Oft werden alle Anforderungen einfach in die obere Suchleiste (One-Slot-Search) eingetippt. Das kann funktionieren, wenn Sie die nötige Zeit haben. Denn wenn Sie hier was eintippen, werden Ihnen alle Mitglieder angezeigt, die das entsprechende Wort im Profil stehen haben. Sie suchen beispielsweise einen Ingenieur. Angezeigt werden Ihnen dann allerdings auch die Mitarbeiter aus dem Rechnungswesen des „Ingenieurbüros Müller“.

Viel effizienter ist es, wenn Sie die entsprechenden Suchfelder unterhalb der One-Slot-Search nutzen.

Viel effizienter ist es, wenn Sie die entsprechenden Suchfelder unterhalb der One-Slot-Search nutzen. Und wenn Sie schon mal dabei sind, können Sie auch den Suchradius einschränken, denn bekanntlich sind nur wenige bereit, für einen neuen Job wegzuziehen. Sie werden sehen: Sie erhalten weniger Suchergebnisse, dafür aber qualitativ hochwertigere.

2. Gutes Timing erhöht die Response Rate! 

Ich ziehe den Vergleich erneut: Recruiting und Dating. Sie nehmen all Ihren Mut zusammen und bitten Ihre(n) Traumfrau- /Mann um ein Date – und zwar eine Woche nachdem diese Person geheiratet hat. Erfolgschancen: Null. Hätten Sie mal früher gefragt! Jetzt müssen Sie sich umorientieren oder auf die Trennung warten (was fies wäre).

Timing ist alles und das ist auch im Recruiting so. Sprechen Sie Ihren Wunschkandidaten zum richtigen Zeitpunkt an. Um beim Beispiel oben zu bleiben: Wenn der Kandidat gerade erst gewechselt ist, haben Sie kaum eine Chance.

Wäre es nicht schön, wenn jemand Ihnen sagen könnte, wie wechselbereit jemand ist? Genau diese Funktion gibt’s es im XING TalentManager und XING TalentpoolManager. Besonders effektiv kommt diese beim Letzteren zur Geltung, indem wir Sie hier auf den besten Moment der Ansprache hinweisen. An der Kandidatenkachel sowie im Profil sehen Sie einen Hinweis zur Wechselmotivation des Kandidaten. Dahinter steckt eine komplizierte Formel: Anhand von 50 Kriterien bestimmen wir die Wechselbereitschaft des Kandidaten. Ein Indikator sind etwa Profiländerungen oder der Aufruf von Stellenanzeigen.

Mit Erfolg: Kontaktieren Sie einen Kandidaten mit einer hohen Wechselmotivation, ist die Chance auf eine Antwort doppelt so hoch wie bei Kandidaten mit einem niedrigen Wert.

Typische Zeichen für einen Wunsch nach beruflicher Veränderung sind übrigens auch bestimmte Aktivitäten auf XING: Offensichtlich zählt hierzu die Änderung des Karrierestatus, die Angabe eines Unternehmens als Wunscharbeitgeber oder auch das Folgen Ihres Unternehmensprofils. Damit Ihnen diese Indikatoren nicht durch den Lappen gehen, sollten Sie daher im XING TalentpoolManager einen regelmäßigen Blick auf die Aktivitätenliste werfen. So stellen Sie sicher, dass Sie im richtigen Moment den Kandidaten ansprechen.

3. Rekrutieren Sie datengetrieben

„Viel hilft viel“ hilft nicht immer. Außerdem ist es ziemlich anstrengend. Holen Sie daher aus Ihrer Arbeitszeit mehr raus! Hierzu ist es wichtig zu wissen, welche Ihrer Maßnahmen und Aktionen funktionieren und welche nicht. Konzentrieren Sie sich auf den Ausbau der erfolgreichen Maßnahmen und wenn Sie die Zeit finden, fixen Sie – sofern nötig und sinnvoll – die weniger erfolgreichen Maßnahmen.

XING TalentManager Recruiting Insights

Mit der Funktion „Recruiter Insights“ stellen wir Ihnen die Grundlage für diese Arbeit parat: Stützen Sie Ihre Entscheidungen auf aussagekräftige Daten und unterfüttern Sie damit Ihr Bauchgefühl. Recruiter Insights vereint die wichtigsten Kennzahlen aus den verschiedenen Produkten von XING E-Recruiting. Hierzu zählen unter anderem der XING TalentManager, Stellenanzeigen, XING EmpfehlungsManager oder auch der XING TalentpoolManager.

Damit Sie sich nicht umständlich durch lange Listen wühlen müssen, haben wir die Daten für Sie grafisch übersichtlich angeordnet. So können Sie sofort erkennen, welche Recruiting-Kanäle am besten performen. Finden Sie hier heraus, wie hoch die Antwortrate auf Ihre Nachricht ist. Ab sofort können Sie übrigens Ihre Werte auch mit denen anderer Headhuntern und Recruitern vergleichen.

Die Daten sind stets auf dem aktuellen Stand, sodass Sie in Echtzeit den Erfolg Ihrer Maßnahmen verfolgen und somit auch Änderungen vornehmen können, wenn es die Situation erfordert.

Nutzen Sie die Chance und setzen Sie Recruiting Insights als strategisches Steuerungselement in der Personalgewinnung ein. Gewinnen Sie damit wertvolle Zeit im Recruiting, gelangen Sie schneller zum Kandidaten und seien Sie damit Ihrer Konkurrenz viele Schritte weit voraus!


Sie hätten gerne noch mehr praktische Tipps oder haben eine Frage zu unseren XING E-Recruiting Tools? Dann kontaktieren Sie uns gerne über das Kontaktformular, per Mail oder telefonisch unter der +49 40 419 131 361.

Martina Groth
Ein Artikel von Martina Groth

Martina Groth hat selbst als Recruiterin und Personalberaterin gearbeitet. Heute unterstützt sie Kunden dabei ebenfalls im Active Recruiting erfolgreich zu sein.