Active Recruiting

Wie Recruiter 75 Prozent mehr Antworten erhielten

Wie auch Sie Ihre Response Rate verbessern könne

Richtige Ansprache führt zu hochwertigeren Kandidaten

Weniger ist mehr – so auch im Fall eines sechsköpfigen Teams einer Personalberatung. Im Schnitt verschickte jeder der Berater 600 Nachrichten im Monat an ihre IT Zielgruppe. Das sind bei üblichen 23 Arbeitstagen knapp 26 am Tag, mehr als drei in der Stunde. Die Antwortrate lag bei mageren 10 Prozent, also 60 Antworten.

Versuch macht bekanntlich klug: Vier Wochen lang nahm das Team Abschied von seiner Massenmailstrategie und setzte auf individuelle Nachrichten mit Bezug zum XING Profil des Kandidaten. Das Team drosselte die Anzahl der Nachrichten um fast 60 Prozent auf 250. Das Ergebnis ist beeindruckend. Mit einer Response Rate von 42 Prozent bekam jeder Recruiter 105 Antworten.

Obwohl das Team also weniger Personen ansprach, bekamen sie schlussendlich 75 Prozent mehr Antworten. Wie auch Sie Ihre Response Rate verbessern können, erfahren Sie jetzt.

1. Versetzen Sie sich in die Lage der Kandidaten

Wer will hier eigentlich wen erreichen? Schließlich sind Sie doch die Person, die den ersten Schritt getan hat. Und dieser muss sitzen. Sie wissen ja: Der erste Eindruck zählt. Wie bei einem Date. Da drücken Sie dem Herrn/Dame ja auch nicht einfach nur einen DIN A4-Zettel mit all Ihren Vorzügen in die Hand. Also verzichten Sie auf das roboterhafte Versenden von Massennachrichten mit einer generischen Stellen- und Unternehmensbeschreibung und gehen Sie lieber auf den potenziellen Kandidaten mit ihren/seinen Stärken ein. Und unterlassen Sie bloß das Versenden von Nachrichten mit einer Liste der im Unternehmen offenen Jobs von A - Z. Damit machen Sie wirklich keinen guten ersten Eindruck.

2. Jeder Kandidat ist einzigartig

Sie müssen dem potenziellen Kandidaten signalisieren, dass Sie diesen unbedingt haben wollen – und zwar aus einem oder mehreren bestimmten Gründen. Da reicht es nicht, einfach nur den aktuellen Titel der Person als Grund anzuführen. Schauen Sie sich das Profil Ihres Wunschkandidaten an. Hat die Person beispielsweise Interessen angegeben oder passende Qualifikationen und Auszeichnungen? Dann nehmen Sie darauf Bezug. Der Kandidat wird sich freuen, denn es zeigt, dass Sie sich tatsächlich mit seiner Person beschäftigt haben.

3. Kommunizieren Sie zielgruppengerecht

Die deutsche Sprache hat viele schöne Vorzüge, aber auch einige gehörige Hürden, die einem die Kommunikation durchaus erschweren. Eine der wohl am häufigsten diskutierten Eigenheiten ist das „Sie/du“. Wer wird gesiezt, wer wird gedutzt? Gerne sagt man da: Machen Sie es einheitlich. Aber hier kann ich Ihnen nur den Tipp geben, sich der Zielgruppe anzupassen. Achten Sie auf die Branche, das Tätigkeitsfeld und die Position. Suchen Sie IT Entwickler oder Kandidaten aus der Kreativ- bzw. Start-Up-Branche fahren Sie aller Wahrscheinlichkeit nach am besten mit dem lockeren „du“. Geht’s Richtung Finanzen oder suchen Sie eine Führungskraft für ein traditionelles Unternehmen ist es oft weiser, mit dem förmlichen „Sie“ einzusteigen. Letzten Ende müssen Sie sich also die Frage stellen, wie Sie die für den Kandidaten angenehmste Atmosphäre schaffen können.

4. Seien Sie authentisch

Trotz aller vorangegangener Tipps: Verstellen Sie sich bitte nicht. Denn für den Kandidaten sind Sie die erste Kontaktperson des Unternehmens. In diesem Augenblick agieren Sie stellvertretend für Ihren Kunden und es ist daher Ihre Aufgabe, authentisch und vertrauensvoll aufzutreten.

5. Begeistern Sie Ihr Gegenüber

Gerade Ingenieure und IT Spezialisten erhalten über XING überdurchschnittlich viele Anfragen von Personalern. Mit der richtigen Betreffzeile können Sie sich von der Masse abheben. Sollte Ihnen keine tolle Betreffzeile einfallen, ein kleiner Tipp: Sie sind sicherlich nicht der einzige im Team mit dieser Herausforderung. Laden Sie doch mal Ihre Kollegen zu einem kleinen Betreffzeilen-Brainstorming ein und werfen Sie alle Arten von Ideen in den Pool – ob witzig, auf den Punkt, provokant, neugierig machend oder schmeichelnd – gemeinsam in geselliger Runde kommen da bestimmt einige Ideen zusammen, die Sie und Ihre Kollegen wiederholt einsetzen können. Die Betreffzeile sollte kurz und knackig sein.


Welche Erfolge Sie selbst mit den Lösungen von XING E-Recruiting verbuchen können, zeigen wir Ihnen gerne auch persönlich. Kontaktieren Sie uns hierzu gerne über das Kontakformular, per Mail oder telefonisch unter der +49 40 419 131 361.

 

Martina Groth
Ein Artikel von Martina Groth

Martina Groth hat selbst als Recruiterin und Personalberaterin gearbeitet. Heute unterstützt sie Kunden dabei ebenfalls im Active Recruiting erfolgreich zu sein.