Gesundheitswesen-Spezial

Herausforderungen und Lösungen für das Recruiting in der Health-Branche

Bewerber für die Gesundheitsbranche zu gewinnen, gehört zu den größten Herausforderungen für Personaler. Viele setzen dabei auf herkömmliche Methoden. Dabei bietet gerade modernes Recruiting tolle Chancen.

Der Wettbewerb um qualifiziertes Personal ist in kaum einem anderen Bereich so groß wie in der Gesundheitsbranche. Untersuchungen zeigen, dass selbst dann, wenn jeder qualifizierte Bewerber einem Job nachginge, immer noch viele freie Stellen übrigblieben. 

Der Grund: Die Branche hat ein ernsthaftes Image-Problem: Überstunden, fehlende Work-Life-Balance, arbeiten am Limit – das öffentliche Bild schreckt viele potenzielle Kandidaten ab, und das wiederum verstärkt den Fachkräftemangel abermals. Dazu kommt, dass mit dem Blick auf den demographischen Wandel eine Besserung kaum in Sicht ist: Denn auch in den kommenden Jahren werden viele ältere und pflegebedürftige Menschen einer viel geringeren Zahl an jungen, gut ausgebildeten Fachkräften gegenüberstehen. 

Der Wettbewerb um qualifiziertes Personal ist hart

Im Kampf um die Fachkräfte lassen sich die Arbeitgeber deshalb inzwischen zu ungewöhnlichen Methoden hinreißen. Geworben wird in der Branche aktuell nicht etwa mit einem guten Gehalt, sondern mit einer sogenannten Antrittsprämie. Je nach Einrichtung kann diese mehrere 1.000 Euro betragen und wird dem neuen Mitarbeiter zum Antritt der Stelle oder nach der Probezeit überwiesen. Kritik an dieser Methode gibt es häufig, deshalb muss die Frage lauten: Wie lösen denn andere Branchen ein solches Problem?

Professionelle Recruiting in der Gesundheitsbranche

Während andere Branchen, beispielsweise IT oder Consulting, längst hochmoderne Recruitingverfahren etablieren, um die heißbegehrten Fachkräfte zu gewinnen, tut sich die Gesundheitsbranche schwer damit, ähnliche Strukturen aufzubauen. Professionelles Recruiting ist nach wie vor eine Schwachstelle in vielen Unternehmen aus dem Gesundheitsbereich.
Dabei liegen die Lösungen manchmal nah.

Nehmen Sie die Herausforderung an

Ja, der Wettbewerb ist hart, aber warum sollte nicht gerade Ihr Unternehmen oder Ihre Einrichtung der attraktivste Arbeitgeber in der Gesundheitsbranche werden? Wenn Sie die richtigen Maßnahmen ergreifen und sich im Prozess der Personalgewinnung von Ihrer Konkurrenz absetzen, wird es Ihnen auch gelingen, erfolgreich Fachkräfte zu gewinnen. Alles was Sie dafür tun müssen:

Entwickeln Sie eine Strategie

Die Basis aller erfolgreicher Recruiting-Maßnahmen ist der strategische Aufbau einer attraktiven Arbeitgebermarke. Diese entsteht in einem Prozess, der einige Zeit in Anspruch nehmen wird, sich aber langfristig rentieren wird. Definieren Sie dafür zunächst, wie sich Ihr Unternehmen intern positionieren soll. Eine Mitarbeiterbefragung kann hierbei nützlich sein. Anschließend hilft ein Blick auf die Konkurrenz: Wie präsentieren sich die Wettbewerber und was können Sie besser machen?
Und abschließend planen Sie konkrete Maßnahmen, mit denen Sie neue Mitarbeiter gezielt anwerben können.

Werben Sie mit Zufriedenheit im Job

Die Vorurteile gegenüber Berufen in der Gesundheitsbranche sind also negativ – aber genau das ist Ihre Chance, um mit attraktiven Arbeitsbedingungen auf dem Markt herauszustechen. Stellen Sie die gelebte Work-Life-Balance Ihrer Mitarbeiter in den Vordergrund, zeigen Sie Wertschätzung für deren Arbeit, erzählen Sie öffentlich von Karrierechancen und modernen Arbeitsgeräten. Gerade die Vereinbarkeit von Beruf und Familie, zum Beispiel in Form von Kinderbetreungsmöglichkeiten, bietet eine tolle Chance, Bewerber zu überzeugen. Aber Vorsicht: Machen Sie keine Versprechen, die Sie nicht auch halten können. 

Präsentieren Sie sich auf einer Karriere-Webseite

Erstaunlich viele Arbeitgeber setzen in dieser Branche immer noch auf Stellenanzeigen im Print. Dabei gibt es längst tolle digitale Möglichkeiten, um sich Bewerbern zu präsentieren. Eine Karriere-Webseite sollte heute zum Pflichtprogramm im Recruiting gehören, um sich als attraktiver Arbeitgeber zu präsentieren. Liefern Sie hier genau die Informationen, die die Bewerber der unterschiedlichen Berufe im Health-Bereich am meisten interessiert.

Veröffentlichen Sie attraktive Stellenausschreibungen

Gute Stellenanzeigen enthalten ein klares und realistisches Anforderungsprofil sowie interessante Informationen zum Unternehmen und zu dem ausgeschriebenen Job. Und da Sie jetzt bereits Ihre Arbeitgeberwerte definiert haben: Erwähnen Sie sie auch. Sprechen Sie über Karriereperspektiven und Zusatzleistungen, damit die Bewerber schon vorab wissen, auf was Sie sich einlassen. Und: Gießen Sie den Inhalt in eine ansprechende Form – in ein passendes Layout im Corporate Design. 

Vereinfachen Sie den Bewerbungsprozess

Langwierige und komplizierte Bewerbungsprozesse schrecken gerade junge Fachkräfte ab. Sie sind es gewohnt, dass in ihrer digitalen Welt heute alles einfach und schnell funktioniert. Eine digitale Bewerbung sollte daher selbstverständlich möglich sein, idealerweise sogar über einen für mobile Endgeräte optimierten Prozess.

Nutzen Sie Social-Media-Kanäle

Sträflich vernachlässigt werden im Recruiting der Gesundheitsbranche die sozialen Medien. Dabei bieten gerade sie eine tolle Chance, um Fachkräften ein authentisches Bild von der Arbeit zu geben. So können Sie hier beispielsweise Mitarbeiter im Video zu Wort kommen lassen und Fotos aus dem Berufsalltag posten. Das Tolle: Es braucht kein großes Budget, um die Kanäle zu nutzen, sondern lediglich ein paar kreative Ideen.

Locken Sie mit Weiterbildung

Wer in die Fortbildung seiner Mitarbeiter investiert, profitiert gleich vielfach. Die Motivation der Fachkräfte steigt, sie fühlen sich wertgeschätzt und gleichzeitig steigt natürlich ihr Know-how. Und: Auch auf Bewerber haben Weiterbildungsmöglichkeiten eine attraktive Strahlkraft.

Bauen Sie einen Talentpool auf

Auch mit der besten Strategie wird sich nicht jeder Kandidat sofort für Sie entscheiden. Bleiben Sie dennoch im Kontakt, indem Sie einen Talentpool aufbauen und die dort gesammelten potenziellen Kandidaten regelmäßig über freie Stellen auf dem Laufenden halten. Bei der nächsten Jobsuche sind Sie damit sicherlich im Fokus des Bewerbers.

Fazit

Prämienzahlungen scheinen kurzfristig eine gute Möglichkeit zu sein, um Fachpersonal zu gewinnen. Eine langfristige Strategie ist es aber nicht. Nachhaltig funktionieren stattdessen Maßnahmen, die auf einer attraktiven Arbeitgebermarke fußen. Und diese lassen sich mit kleinem und großem Budget gleichermaßen umsetzen. 

Kostenlos: Alle Infos zum Fachkräftemarkt im Gesundheitswesen im Branchen-Dossier

Sie wollen noch weitere Infos zum Fachkräftemarkt im Gesundheitswesen erhalten? Holen Sie sich ganz einfach das Branchen-Dossier von Statista - kostenfrei: 

Der Healthcare-Fachkräftemarkt in der DACH-Region
Exklusiv
Ein Artikel von Birte Schmidt

Birte berichtet freiberuflich für den Blog von XING E-Recruiting über Trends und Neuigkeiten aus dem HR-Bereich.