IT-Fachkräfte-Spezial

Mit einem Hackathon neue Mitarbeiter gewinnen

Mit einem Hackathon neue Mitarbeiter gewinnen

In Zeiten des Fachkräftemangels muss sich das Personalmarketing laufend neu erfinden. Auf der Suche nach IT-Fachkräften schlagen Unternehmen nun einen neuen Weg ein: Sie veranstalten Hackathons. Aber was ist das eigentlich?

Ein Hackathon ist eine Wortschöpfung aus „Hack“ und „Marathon“. Dabei geht es aber keineswegs darum, Computersysteme zu hacken, sondern gemeinsam mit anderen IT-lern, darunter Programmierer, Entwickler, Grafik- und Webdesigner, eine Softwarelösung oder einen Prototypen zu entwickeln. Dafür gibt es eine vorgegebene Zeit, die meist einige wenige Stunden oder maximal wenige Tage umfasst – ein echter Marathon also.

Aber was hat das alles mit Recruiting zu tun?

Hackathons können Sie als Personaler dabei unterstützen, die passenden IT-Fachkräfte für Ihr Unternehmen zu gewinnen. Denn das ungewöhnliche Veranstaltungsformat hilft Ihnen dabei, potenzielle Bewerber und darunter auch passive Kandidaten aus einer ganz neuen Perspektive kennenzulernen und gleichzeitig von sich zu überzeugen.

Nutzen Sie die ungezwungene Atmosphäre

Auf einem Hackathon geht es locker zu. Und genau das ist Ihre Chance: Halten Sie ganz unauffällig Ausschau nach Talenten und potenziellen Mitarbeitern. Wer könnte menschlich ins Team passen und bringt dazu noch die passenden Qualifikationen mit? Die Gefahr, dass am Ende der Cultural Fit nicht passt, können Sie mithilfe eines Hackathons erheblich minimieren. Außerdem erhalten Sie auf einer solchen Veranstaltung direkt eine Arbeitsprobe von den Teilnehmern, sehen, wie diese arbeiten und können Fähigkeiten und Talente direkt überprüfen.

Präsentieren Sie das Unternehmen von seiner besten Seite

Gleichzeitig bieten Sie mit einem Hackathon natürlich auch den potenziellen Bewerbern die Möglichkeit, Ihr Unternehmen authentisch und von innen kennenzulernen. Gerade Nachwuchskräfte wissen gerne, woran Sie sind, bevor Sie sich für ein Unternehmen entscheiden.

Machen Sie es den großen Firmen nach

Größere Firmen haben die Chancen, die in einem Hackathon liegen, längst erkannt und nutzen Sie fleißig. Inzwischen ist die Konkurrenz gerade in Großstädten relativ groß. Das bedeutet aber nicht, dass Sie mit einem kleinen Unternehmen keine Chance hätten. Gerade, wenn Sie keinen großen Namen haben, bietet sich hierdurch die einmalige Möglichkeit, sich als innovativer Arbeitgeber zu platzieren. Das gilt übrigens auch für Firmen, deren Kerngeschäft selbst nicht in der IT liegt und die fachfremde Kräfte ansprechen möchten.

Vorsicht bei Active Recruiting

Abschließend sei noch die Frage geklärt, wovor Sie sich lieber in Acht nehmen sollten. Vermeiden Sie es, Kandidaten auf einer solchen Veranstaltung zu aggressiv anzuwerben. Das Hauptziel des Events ist und sollte immer bleiben, gemeinsam eine Software zu entwickeln. Alles Weitere ergibt sich dann von selbst.

Was es sonst noch zu beachten gilt

Stellen Sie sicher, dass Sie sich als Unternehmen die Rechte an der neu- oder weiterentwickelten Software sichern. Im Gegenzug sollten Sie natürlich eine moderne technische Hardware zur Verfügung stellen und auch eine anständige Verpflegung der Teilnehmer sollte selbstverständlich sein.

Ein Artikel von Birte Schmidt

Birte berichtet freiberuflich für den Blog von XING E-Recruiting über Trends und Neuigkeiten aus dem HR-Bereich.