Recruiting Insights

So behaupten Sie sich im „War for Talents“

So behaupten Sie sich im „War for Talents“

In Zeiten des Fachkräftemangels müssen Unternehmen neue Wege gehen, um nicht den Anschluss zu verlieren.

Wo finden sich qualifizierte Bewerber? Was müssen Arbeitgeber heute bieten, damit sie interessant sind? Während es noch vor einigen Jahren üblich war, dass Bewerberinnen und Bewerber um die Gunst der Unternehmen buhlen mussten, hat sich die Lage in der vergangenen Zeit geändert. Arbeitgeber müssen heute vielfach um den Nachwuchs werben. Sie als Personaler kennen die Herausforderungen, die dieser sogenannte „War for Talents“, der Kampf um die Besten, mit sich bringt.

Die Zielgruppe kennen

Dazu ist es zunächst wichtig, dass Sie wissen, welche Vorstellungen, Wünsche und Werte die Menschen haben, die Sie für eine Stelle in Ihrem Unternehmen begeistern wollen. Das bedeutet für Sie: Lernen Sie Ihre Zielgruppe kennen. Möchten Sie gezielt jüngere Menschen ansprechen, müssen Sie sich auf jeden Fall mit dem Aspekt des Work-Life-Blendings auseinandersetzen.

Denn gerade den Bewerbern, die der Generation Y angehören, die 1980 bis 2000 Geborenen, ist es wichtig, dass sie im Zuge der Verschmelzung von Arbeitswelt und Privatleben beides komfortabel unter einen Hut bekommen. Flexibilität in den Arbeitszeiten, Autonomie und Selbstbestimmung sind dafür maßgeblich. Strenge Vorgaben und rigide Hierarchien hingegen schrecken ab.

So wünschen sich die Nachwuchskräfte stattdessen eine gute Arbeitsatmosphäre, in der Teamwork und Gleichberechtigung an erster Stelle stehen. Ebenso wichtig ist ihnen ein Mitspracherecht. Einen hohen Stellenwert hat auch die Familienfreundlichkeit des Arbeitgebers.

Unternehmen mit angeschlossenem Betriebskindergarten oder Arbeitgeber, die Zuschüsse zur Kinderbetreuung gewähren und flexible Arbeitszeiten fördern, haben also die Nase vorn.

Vor diesem Hintergrund spielt auch Ihre Arbeitgebermarke eine wichtige Rolle. Das bedeutet: Unternehmen mit einem guten Image haben es leichter, an gute Mitarbeiter zu kommen und diese zu binden.

Sprechen Sie Nachwuchskräfte gezielt an

Um wirklich die zu erreichen, die für Sie interessant sind, ist es nötig, dass Sie unterschiedliche Recruiting-Kanäle nutzen. So werden beispielsweise soziale Medien immer wichtiger. Denn dort treffen Sie auf Ihre Zielgruppe. Seien Sie dort als Unternehmen präsent, indem Sie sich als moderner Arbeitgeber präsentieren. Ein Bild, das natürlich der Wahrheit entsprechen muss, damit Sie sich nicht unglaubwürdig machen.

Nicht unterschätzen sollten Sie auch die verschiedenen Bewerbungswege. Längst schon mutet die herkömmliche Papierbewerbung wie ein Relikt vergangener Zeiten an. Setzen Sie stattdessen auf Online-Bewerbungen, Chatbots und das Thema Mobile Recruiting, das es Bewerbern ermöglicht, sich mit wenigen Klicks, beispielsweise per Smartphone, bei Ihnen vorzustellen.

Um sich im „War for Talents“ zu behaupten, müssen Sie also auch mit der digitalen Zeit gehen. Nur so machen Sie sich interessant für neue interessante Mitarbeiter.

Daniela Lukaßen-Held
Ein Artikel von Daniela Lukaßen-Held

Daniela berichtet freiberuflich für den Blog von XING E-Recruiting über Trends und Neuigkeiten aus dem HR-Bereich.