Recruiting

Warum Fachmessen der ideale Ort fürs Recruiting sind

Warum Fachmessen der ideale Ort fürs Recruiting sind

Jobmessen waren gestern, Fachmessen sind heute: Immer mehr Firmen nutzen sie, um auf dem hart umkämpften Markt die besten Fachkräfte zu gewinnen. Und das hat gute Gründe.

1. Ihr Unternehmen ist doch sowieso schon da

Ein klassischer Ratschlag für Recruiter lautet: Geht dorthin, wo Eure Kandidaten sind. Im Fall von Fachmessen ist dieser Hinweis eigentlich obsolet, dann viele Unternehmen besetzen solche Branchenevents natürlich schon lange. Bislang allerdings sind es eher Mitarbeiter der jeweiligen Fachbereiche, die dort vertreten sind. Aber die Kollegen der Personalabteilung ins Boot zu holen, sollte doch nicht so schwer sein, oder?

2. Sie schärfen Ihr Arbeitgeberprofil und wecken Aufmerksamkeit

Manch ein potenzieller Mitarbeiter hatte ihr Unternehmen vielleicht schlichtweg noch gar nicht auf dem Zettel, bis er Ihren ansprechenden Stand gesehen hat. Ein interessanter Messeauftritt ist die optimale Werbestrategie, mit der Sie Ihre Bekanntheit – auch als Arbeitgeber – steigern und das im Idealfall weit über Ihren Standort hinaus.

Übrigens: Die Messeorganisatoren unterstützen Sie tatkräftig bei der Personalsuche, indem sie zunehmend Schüler und Studenten gezielt auf Fachmessen einladen, damit diese sich ein Bild von den dortigen Unternehmen machen können.

3. Die Kontaktaufnahme fällt viel leichter

Wecken Sie das Interesse potenzieller Kandidaten ganz einfach, indem Sie den Einstieg auf der fachlichen Ebene finden! Wie wäre es zum Beispiel, wenn Sie Interessenten mithilfe einer VR-Brille mit in Ihre Unternehmenswelt nehmen? Ist die Neugier erst einmal geweckt, ist der Weg zu einem Jobgespräch nicht weit. Und spätestens hier kann sich dann ganz unauffällig auch ein Personaler einklinken. So macht Netzwerken auf beiden Seiten Spaß.

4. Eine gute Gelegenheit für Vorträge

Noch mehr Aufmerksamkeit als mit einem Messestand bekommen Sie übrigens, wenn Sie einen Vortrag halten. Mit fachlich spannenden Inhalten fesseln Sie die Zuhörer und die Aufmerksamkeit relevanter potenzieller Mitarbeiter ist Ihnen sicher.

5. Auf Fachmessen erreichen Sie auch passive Kandidaten

Sie sehen schon: Um potenzielle Mitarbeiter auf einer Fachmesse auf sich aufmerksam zu machen ist es gar nicht notwendig, dass diese die Suche nach einer beruflichen Herausforderung überhaupt im Hinterkopf hatten. Hier erreichen Sie auch elegant passive Kandidaten – und gerade die sind besonders begehrt. Zahlreiche Studien haben ergeben, dass passive Kandidaten zwar schwerer zu erreichen sind, aber dank ihrer beruflichen Stabilität und Effizienz die besseren Arbeitskräfte sind.

6. Sie erkennen sofort, ob die Chemie stimmt

Allein aufgrund einer schriftlichen Bewerbung können Sie kaum entscheiden, ob ein Kandidat wirklich in Ihr Unternehmen passt. Dafür braucht es immer erst das Vorstellungsgespräch. Auf einer Fachmesse können Sie sich hingegen direkt einen umfassenden Eindruck machen: Ist jemand wirklich interessant für Ihr Team und passt er auch zu Ihrer Firmenphilosophie?

Und danach? Dranbleiben!

Nachdem Sie auf der Messe den Grundstein gelegt haben, ist es ein Leichtes, die neu gewonnenen Kontakte weiter zu pflegen. Schließlich hatten Sie bereits Gelegenheit, um eine persönliche Beziehung zu den Kandidaten aufzubauen. Nutzen Sie sie doch als Grundlage für eine nette E-Mail oder um direkt eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch auszusprechen.

Ein Artikel von Birte Schmidt

Birte berichtet freiberuflich für den Blog von XING E-Recruiting über Trends und Neuigkeiten aus dem HR-Bereich.