Modernes Recruiting

Sechs Wege, wie Sie als Recruiter Social Media erfolgreich einsetzen

Sechs Wege, wie Sie als Recruiter Social Media erfolgreich einsetzen

Je digitaler der gesamte Recruitingprozess wird, desto geschickter müssen sich die Recruiter verkaufen – auch und vor allem in sozialen Netzwerken. Wir zeigen, wie Ihnen das gelingt.

Wer heutzutage im Recruiting tätig ist, der ist vor allem eines: Verkäufer. Einer, der das Unternehmen, seine Werte und Kultur bestmöglich auf dem Markt präsentiert. Digitale Kanäle eignen sich dafür ganz wunderbar – wenn man sie versteht und richtig zu bedienen weiß. Moderne Recruiter haben dafür erfolgreiche Strategien entwickelt:

1. Sie nutzen Bewerber als Influencer

Soziale Medien sind das ideale Kommunikationstool, um das positive Arbeitgeberimage in die Welt hinaus zu transportieren. Mit der richtigen Strategie gelingt es modernen Recruitern, dass Kandidaten positive Erfahrungen aus dem Bewerbungsprozess in den sozialen Netzwerken mit ihren Freunden und Bekannten teilen. Die wichtigste Zutat dabei lautet: Wertschätzung gegenüber den Kandidaten.

2. Sie machen Mitarbeiter zu Markenbotschaftern

Erfolgreiche Recruiter beziehen die Mitarbeiter aktiv in die Suche nach neuen Kollegen mit ein. So bitten sie sie beispielsweise proaktiv, ihre Erfahrung im Unternehmen ehrlich und transparent auf Arbeitgeberbewertungsplattformen zu teilen. Das authentische und glaubwürdige Bild des Unternehmens lockt vor allem wählerische Kandidaten, die sich vor der Bewerbung im Internet über ihren potenziellen neuen Arbeitgeber informieren.

3. Sie interagieren aktiv mit der Zielgruppe

Social Media bedeutet Kommunikation und Austausch. Deshalb gehen erfolgreiche Recruiter aktiv auf die Zielgruppe zu – und das nicht etwa mit standardisierten Floskeln in der ersten Nachricht, sondern mit einer personalisierten Ansprache, die die individuellen Vorteile der vakanten Stelle in den Vordergrund stellt und dabei auch Bezug auf die Qualifikationen des Kandidaten nimmt.

4. Sie setzen auf Schnelligkeit

In sozialen Medien ticken die Uhren anders, dort ist Schnelligkeit gefragt. Clevere Recruiter antworten daher nicht nur besonders zügig, solange sie sich in den Netzwerken bewegen - sondern beschleunigen auch den gesamten Einstellungsprozess bis zur finalen Unterschrift.

5. Sie nehmen aktiv an Gesprächen in den Communitys teil

Gruppen innerhalb von digitalen sozialen Netzwerken bieten eine ideale Gelegenheit, um sich als Experte im Recruitment zu positionieren und gleichzeitig mit potenziellen Kandidaten in Kontakt zu treten. Erfolgreiche Recruiter bekommen auf diese Weise außerdem ein Gefühl dafür, welche Themen die Community aktuell besonders bewegen.

6. Sie veröffentlichen Expertenwissen

Richtig clevere Recruiter gehen noch einen Schritt weiter und schreiben einfach gleich ihren eigenen Blog. Weil sie fließend SEO sprechen, sich also in der Welt der Suchmaschinenoptimierung bestens auskennen, landen sie mit ihren Beiträgen regelmäßig ganz oben in den Rankings der Suchmaschinen. Alternativ verfassen sie Gastbeiträge in Zeitschriften oder auf HR-Onlineportalen. Auch hier setzen sie alles daran, sichtbar zu sein und ihre Reputation als Spezialisten zu stärken.

Ein Artikel von Birte Schmidt

Birte berichtet freiberuflich für den Blog von XING E-Recruiting über Trends und Neuigkeiten aus dem HR-Bereich.