Job-Umfrage 2020

Das wünschen sich deutsche Erwerbstätige

 Job-Umfrage 2020: So viele deutsche Erwerbstätige können sich vorstellen, den Arbeitgeber dieses Jahr zu wechseln

Es gibt Dinge, nach der man die Uhr stellen kann – besonders trifft diese Annahme auf Neujahrsvorsätze zu: Analog zum feuchtfröhlichsten Datumswechsel des Jahres nehmen sich Millionen von Menschen vor, einschneidende Änderungen in ihrem Leben machen zu wollen. Mit schöner Regelmäßigkeit erleben wir daher stets in den ersten Wochen des Jahres die meisten Zugriffe auf XING: Nicht nur wird der Lebenslauf auf Vordermann gebracht, auch der Stellenmarkt verzeichnet wesentliche häufigere und längere Besuche.

39 Prozent können sich einen Wechsel vorstellen

In der bislang größten von XING E-Recruiting in Auftrag gegebenen Studie hat das Meinungsforschungsinstitut Forsa von Dezember 2019 bis Januar dieses Jahres 3.030 Erwerbstätige in Deutschland zu verschiedenen Themen aus dem Bereich Job und Arbeitsmarkt befragt. 

Der repräsentativen Studie zufolge können sich vier von zehn Erwerbstätigen (39 Prozent) einen Jobwechsel in diesem Jahr vorstellen bzw. haben diesen bereits konkret geplant. Besonders spannend könnte es dieses Jahr bei den Hamburger Erwerbstätigen werden: Hier zeigt jeder Zweite eine Bereitschaft zum Wechsel (48 Prozent). Anders sieht es in Rheinland-Pfalz aus, wo lediglich etwas mehr als jeder Vierte (27 Prozent) Gedanken an einen Jobwechsel hegt. Wir schließen daraus, dass dieser niedrige Anteil für die dort ansässigen Arbeitgeber – bspw. BASF oder Boehringer Ingelheim – Fluch und Segen zugleich ist. Denn die Unternehmen können sich zwar den Zahlen zufolge über treue Mitarbeiter freuen, andererseits dürfte die Chance, neue Talente von sich zu überzeugen, geringer ausfallen.

Job-Umfrage 2020

Zufrieden mit der aktuellen beruflichen Tätigkeit

Trotz des Anteils an Erwerbstätigen in Deutschland, die sich einen neuen Job vorstellen können, ist eine deutliche Mehrheit von 84 Prozent mit ihrer aktuellen Tätigkeit zufrieden. Drei von zehn Personen (29 Prozent) sind sogar sehr zufrieden. Die Erwerbstätigen in Hessen führen diese Liste mit 88 Prozent an. Das Schlusslicht bildet auch hier Hamburg: Jeder vierte Erwerbstätige der Hansestadt (24 Prozent) ist unzufrieden mit seiner derzeitigen Tätigkeit.

Warum deutsche Erwerbstätige wechseln würden

„Was wären für Sie Gründe, um Ihren aktuellen Arbeitgeber zu wechseln und eine neue Stelle zu suchen?“ Am häufigsten wurde diese Frage in Deutschland beantwortet mit „niedriges Gehalt“. Für mehr als die Hälfte (53 Prozent) ist das ein Grund sich umzuschauen. Den gleichen Stellenwert nimmt „schlechtes Vorgesetztenverhalten“ (53 Prozent) ein. So stimmten 44 Prozent zu, dass ein „schlechtes Kollegenverhältnis“ ein Grund für einen potenziellen Jobwechsel sein kann. Dies ist allerdings für Frauen vergleichsweise häufiger ein Wechselgrund als für Männer (Frauen: 49%, Männer 40%). Ein weiterer ausschlaggebender Grund, den Arbeitgeber zu wechseln, ist für 43 Prozent der Erwerbstätigen die „fehlende bzw. geringe Anerkennung“ im Job.

Fast jeder Vierte hat sich letztes Jahr aktiv beworben

„Entscheidend ist nicht, was man sagt, sondern was man tut“ lautet ein Sprichwort. Wir kennen es alle von uns selbst: Nur wenige halten sich an die Neujahrsvorsätze. Tatsächlich um einen neuen Job beworben haben sich der Umfrage zufolge letztes Jahr 23 Prozent der befragten Erwerbstätigen. Das ist immerhin fast jeder Vierte.

Wer sich vornimmt, regelmäßig bei Wind und Wetter joggen zu gehen, sollte sich einen festen Sparringpartner suchen, um den inneren Schweinehund zu besiegen. So ähnlich ist es wohl auch bei den potenziellen Jobsuchenden: Der Wille oder der Wunsch nach einem neuen Arbeitgeber ist da, der Antrieb oder Druck fehlt hingegen, sich auf dem Markt umzuschauen. Nehmen Sie also als Recruiter die Rolle des Sparringpartners ein, kontaktieren Sie spannende Fachkräfte und überzeugen Sie sie von Ihrem Unternehmen.

Informieren Sie sich jetzt, wie Sie mit unseren intelligenten Stellenanzeigen auch jene erreichen, die nicht aktiv auf Suche sind.

Yee Wah Tsoi ist für den Recruiting Content zuständig.
Ein Artikel von Yee Wah Tsoi

Yee Wah ist seit 2008 bei XING. Die Bielefelderin (gibt's wirklich!) war dort zuerst in der PR tätig. Seit 2017 ist sie für den Recruiting Content zuständig.