Zukunft Personal Europe 2020

Podcast mit den Macherinnen über die Absage und das Online-Format

Spring Messe Management Geschäftsführerin Astrid Jäger und Zukunft Personal Group Director Christiane Nägler

Die Entscheidung ist getroffen: Die Zukunft Personal Europe (kurz ZPE) findet in diesem Jahr nicht in der gewohnten Form statt, das gab der Veranstalter Spring Messe Management heute per Pressemeldung bekannt. Im Rahmen der „ZP EUROPE VIRTUAL 2020“ steht jedoch mit der „HR Week“ vom 12. – 16. Oktober ein neues Online-Format in den Startlöchern.

Im Gespräch mit Astrid Jäger und Christiane Nägler

Wie kam es zu dieser Entscheidung? Was steckt hinter diesem neuen Event-Format? Was passiert mit den Ausstellern? Die Absage des größten HR-Events in Europa wirft gleichzeitig viele Fragen auf, macht aber auch neugierig auf das das Online-Format. Mein Moderationspartner Marcus Merheim und ich sprechen hierzu im XING E-Recruiting Podcast mit Astrid Jäger, Geschäftsführerin von Spring Messe Management, und Christiane Nägler, Group Director Zukunft Personal.

Christiane Nägler betreut die Organisation der ZPE bereits seit fast zehn Jahren. Für Astrid Jäger ist es hingegen die erste Veranstaltung dieser Art: Sie stieß Anfang des Jahres im Zuge der Übernahme der Spring Messe Management GmbH durch die britische CloserStill Media hinzu.

„Die Durchführung der ZPE wäre zu risikoreich gewesen“

Erst im vergangenen Jahr feierte die ZPE ihre 20-jähriges Jubiläum. Mit über 20.000 Besuchern und über 40.000 Quadratmetern war es das bislang flächenmäßig größte und meistbesuchte Event. Nun kommt alles anders: „Die Entscheidung ist uns nicht leichtgefallen. Wir sind alle von Herzen Messemacher, wir lieben Live-Veranstaltungen. Sicherlich sind wir enttäuscht“, gibt Astrid Jäger im XING E-Recruiting Podcast zu. „Es gibt Messen, die im September stattfinden, aber wenn man an das Konzept der ZPE denkt, an die Anforderungen der Aussteller und dem geplanten Bühnenprogramm, dann ist eine Durchführung zu risikoreich.“

ZP EUROPE VIRTUAL 2020: 5 Tage, 5 Themenschwerpunkte

Herzstück der neuen „ZP EUROPE VIRTUAL“ ist die „HR Week“: Statt der üblichen drei Tage vor Ort in Köln werden es fünf virtuelle Tage im Netz. An jedem Tag soll ein Highlight-Topic behandelt werden – bestehend aus den fünf Themen, die somit das Grundgerüst der ZPE darstellen: „Recruiting & Attraction“, „Operations & Service“, „Learning & Training“, „Corporate Health“ und „Future of Work“.

„Wir wollen unsere hohe Programmqualität, die man von der ZPE kennt, beibehalten. So wird es einen Live-Stream von der Keynote-Stage geben, die sich dann wahrscheinlich bei Spring in Mannheim befinden wird. Zusätzlich gibt es andere Räume, in denen sich Aussteller präsentieren und auch Best-Practices gezeigt werden können“, erklärt Christiane Nägler. „Ebenso wollen wir interaktive Formate und das Netzwerken ermöglichen.“

So kommen Aussteller mit Besuchern auf der neuen Online-Veranstaltung zusammen

Die Zukunft Personal Europe hätte dieses Jahr in größeren Hallen der Koelnmesse stattfinden sollen. Viele der Aussteller hatten bereits große Pläne für die Neugestaltung oder Erweiterung ihrer Stände geschmiedet – fast 800 waren im letzten Jahr dabei. Für Spring Messe Management ist es aber essenziell, dass diese sich auch im virtuellen Raum zeigen können.

Alle Hintergründe zur Absage, die arbeitsintensive Zeit bei Spring und der Ausblick auf das neue Format sind jetzt im XING E-Recruiting Podcast zu hören.

Podcast abonnieren

Der XING E-Recruiting Podcast

Hören Sie jetzt die neue Folge des XING E-Recruiting Podcasts – direkt hier im Blog oder Spotify, Soundcloud oder iTunes. Entdecken Sie auch unsere bisherigen Folgen und folgen Sie unseren Kanälen, damit Sie keine neuen Episoden mehr verpassen.

Yee Wah Tsoi ist für den Recruiting Content zuständig.
Ein Artikel von Yee Wah Tsoi

Yee Wah ist seit 2008 bei XING. Die Bielefelderin (gibt's wirklich!) war dort zuerst in der PR tätig. Seit 2017 ist sie für den Recruiting Content zuständig.