Bewerbermanagementsystem Prescreen

Cost-per-Hire senken mit diesen vier Tipps

Cost-per-Hire senken mit diesen vier Tipps

Wie man erfolgreiches Recruiting für wenig Geld betreibt, weiß Nicolas Vorsteher, Mitgründer von Prescreen International GmbH und verantwortlich für den Customer Success und Account Management Bereich der XING Tochter aus Wien. Prescreen wurde vor fünf Jahren gegründet und gehört seit 2017 zu der XING Unternehmensgruppe. Das Start-up gilt als Europas schnellst wachsender Bewerbermanagementanbieter (ATS) und unterstützt mit seiner gleichnamigen Software Unternehmen in der Rekrutierung.

In seinem Vortrag auf der diesjährigen New Work Experience im März gab Nicolas spannende Einblicke in das cloud-basierte Bewerbermanagementsystem. Wir haben seine wichtigsten Punkte zusammengefasst, damit auch Sie mit dem richtigen Feingefühl die heiß umworbenen Kandidaten für sich gewinnen und Ihre Ausgaben in der Personalgewinnung senken können.

Sehen Sie sich jetzt hier den kompletten Vortrag von Nicolas Vorsteher auf der New Work Experience 2019 auf Youtube an:
 

1. Versetzen Sie sich in Ihren Bewerber hinein

Um etwas zu finden, muss man wissen wonach man sucht. Daher ist es bei der Stellensuche das A und O, das Profil seines Wunschkandidaten genau vor Augen zu haben. Wer ist mein Zielkandidat? Was interessiert ihn? Und folglich: Auf welchen Plattformen hält er sich auf?

Diese Erkenntnisse führen nicht nur zu einer inhaltlich aussagekräftigen Stellenanzeige, sondern helfen auch bei der Wahl der geeigneten Jobportale. Wissen Sie erst einmal über das Profil Ihres Bewerbers Bescheid, können Sie auch über den Tellerrand der großen Jobportale hinaus spezialisierte Plattformen wie Studentjobs.de, workpool.jobs oder jobleiter.at in Angriff nehmen, um ihre Stellenbeschreibung zu posten. Sie suchen einen Social Media Experten? Dann kommen sie beispielsweise um Plattformen wie Instagram nicht herum. Weitere Medienspezialisten könnten sich auf Netzwerken wie XING oder Facebook aufhalten. Generell gilt: Qualität vor Quantität! Setzen Sie sich konkret mit der Frage auseinander, in welchen Kanälen sich Ihr Wunschbewerber bewegt.

2. Holen Sie Ihren Bewerber frühzeitig auf seiner Candidate Journey ab

Holen Sie Ihre Traumkandidaten dort ab, wo sie sich gerne aufhalten. Suchen Sie beispielsweise IT Experten, können Sie sich entsprechende Interessensgruppen im Netz zu Nutze machen. Communities auf Social Media Plattformen wie XING eignen sich aufgrund der hohen Reichweite optimal, um Kandidaten zu kontaktieren. Mit einer persönlichen Ansprache schaffen Sie eine nähere Verbindung zum potenziellen Kandidaten als es eine Stellenanzeige je könnte.

3. Die Nische macht‘s!

Werden Sie kreativ und locken Sie Kandidaten mit passenden Inhalten aus der Reserve. Ein anschauliches Beispiel lieferte Nicolas Vorsteher aus den eigenen Reihen. So verriet er, wie Prescreen eine Stelle im Bereich Software Engineering erfolgreich besetzen konnte: Durch das Stellen einer öffentlichen Frage auf The Hacker News, einer Diskussionsplattform für Softwareprobleme, konnte nicht nur die IT-Angelegenheit gelöst, sondern auch eine Stelle besetzt werden. So lud Prescreen den Kommentator, der die passende Lösung geliefert hatte, direkt zu einem Bewerbergespräch ein – mit Erfolg!

4. Werden Sie aktiv!

Generell rät ATS-Experte Nicolas Vorsteher unbedingt dazu, in der Kandidatensuche aktiv zu werden und auch gezielt Kontakte in Ihrem Netzwerk anzusprechen. Besonders leicht macht dies der XING TalentManager. Über dieses Active Recruiting Tool können sie sich die potenziellen Kandidaten auf Ihr hochgeladenes Stellenprofil generieren lassen und diese direkt kontaktieren.

Bei all den kreativen Methoden ist es aber weiterhin wichtig, sämtliche Hauaufgaben vorher gemacht zu haben: Mit einer gut strukturierten und suchmaschinenfreundlichen Karrierewebseite, aussagekräftigen Titeln und schnelllandenden Bildern erzeugen Sie Aufmerksamkeit und verhelfen zu einer guten Sichtbarkeit auf Google.

Franziska Reinecke
Ein Artikel von Franziska Reinecke

Nach einer Kindheit in München und Studium in Wien unterstützt die Weltenbummlerin nun mit Hilfe ihrer linguistischen Grenzerfahrungen das XING E-Recruiting Team im hohen Norden in Hamburg.