Personalsuche im Öffentlichen Dienst

Hier suchen Bewerber nach Stellen im Öffentlichen Dienst

Hier suchen Bewerber nach Stellen im Öffentlichen Dienst

Seit der Corona-Pandemie sind Bewerber verstärkt auf der Suche nach Stellen im Öffentlichen Dienst. Öffentliche Arbeitgeber haben nun die Chance, deutlich mehr qualifiziertes Personal zu bekommen – wenn sie wissen, wo sie am besten auf sich aufmerksam machen können. Der neue Branchenreport von XING E-Recruiting gibt darüber Aufschluss.

Gute Nachrichten für Recruiter im Öffentlichen Dienst: 24 Prozent der Befragten finden laut einer Umfrage des Marktforschungsunternehmens Trendence Jobs bei „Vater Staat“ attraktiver als zuvor. Und 75 Prozent der Befragten können sich sogar vorstellen, zu einem öffentlichen Arbeitgeber zu wechseln. Letzteres belegt der Branchenreport „Der Öffentliche Dienst in der DACH-Region – Fokus Verwaltung“ von XING E-Recruiting, der diese und weitere spannende Branchenkennzahlen zusammenfasst.

Arbeiten Sie selbst als Recruiter im Öffentlichen Dienst? Dann sollten Sie die Gunst der Stunde jetzt unbedingt nutzen. Dafür ist es wichtig, als öffentlicher Arbeitgeber im ersten Schritt genau zu analysieren, wo Ihre Zielgruppe nach neuen Herausforderungen Ausschau hält:

Nutzen Sie Jobportale

Laut Branchenreport suchen mehr als die Hälfte der Befragten (54 Prozent) in Online-Stellenbörsen nach neuen Jobs, unter den Studierenden ist es jeder Dritte.

Erstellen Sie eine attraktive Unternehmensseite

Auch die Webseite des potenziellen Arbeitgebers spielt bei der Jobsuche eine wichtige Rolle: 38 Prozent der Befragten und 27 Prozent der Studierenden informieren sich hier über neue Jobs. Als alleiniger Kanal sollte der digitale Unternehmensauftritt aber nicht eingesetzt werden, damit Sie auch wechselwillige Kandidaten erreichen, die Sie noch nicht kennen.

Nutzen Sie Karrierenetzwerke wie XING

37 Prozent suchen in Jobnetzwerken aktiv nach einer neuen Anstellung, 38 Prozent wollen sich auch künftig dort informieren.

Stellenanzeigen von Zeitungen

Immerhin 29 Prozent der Jobsuchenden werfen auch heute noch einen Blick in die Zeitung, wenn Sie einen neuen Job finden möchten.

Setzen Sie auf persönliche Empfehlungen

Neben den klassischen Recruiting-Kanälen spielen auch persönliche Empfehlungen eine wichtige Rolle bei der Bewerbergewinnung: 19 Prozent der Studierenden informieren sich bei persönlichen Kontakten und jeder Dritte bei Familie und Freunden über attraktive Arbeitgeber. Weitere 34 Prozent der Befragten geben an, dies in Zukunft tun zu wollen.

Gezielt fördern können Sie diese Empfehlungen, indem Sie Praktikumsplätze vergeben und Werkstudenten einstellen. Diese bleiben Ihnen im Idealfall nicht nur selbst nach ihrem Abschluss erhalten, sondern berichten von ihren positiven Erfahrungen wiederum auch Freunden und Bekannten.

Weitere Zahlen, Daten und Fakten zum Öffentlichen Dienst können Sie im Branchenreport nachlesen.

Exklusiv
Ein Artikel von Birte Schmidt

Birte berichtet freiberuflich für den Blog von XING E-Recruiting über Trends und Neuigkeiten aus dem HR-Bereich.