Wirksames Employer Branding

So überzeugen Sie selbst wählerische Kandidaten

So überzeugen Sie selbst wählerische Kandidaten

In Zeiten, in denen sich Bewerber ihren Arbeitgeber aussuchen können und nicht umgekehrt, müssen Sie einiges tun, um Top-Talente für sich zu gewinnen.

Das Employer Branding muss perfekt (kommuniziert) sein

Ein Unternehmen ist nur dann gut genug, wenn es mit perfekten Bedingungen aufwarten kann und – das ist entscheidend – es auch versteht, diese nach außen zu kommunizieren. So haben zahlreiche Studien ergeben, dass eine attraktive Arbeitgebermarke der Hauptgrund für viele Kandidaten ist, um sich für ein bestimmtes Unternehmen zu entscheiden. Doch was gilt bei wählerischen Kandidaten überhaupt als attraktiv? Nun, die meisten Bewerber legen heute großen Wert darauf, in einem Unternehmen zu arbeiten, dass die gleichen Werte und Visionen verfolgt, wie sie selbst. Und das bedeutet: Die Bewerber möchten einer Arbeit nachgehen, die wirklich sinnvoll ist und das in einem Unternehmen, das gesellschaftliche Verantwortung übernimmt.

Auch die Work-Life-Balance bestimmt über die Attraktivität des Arbeitgebers

Obstkörbe und Betriebssport waren gestern. Heutzutage sorgt insbesondere ein ausgeglichenes Verhältnis zwischen Arbeits- und Berufsleben dafür, dass sich wählerische Kandidaten für einen bestimmten Arbeitgeber entscheiden. Und darunter verstehen die Bewerber vor allem: flexible Arbeitsort- und Arbeitszeit-Modelle.

Ein gutes Gehalt ist nicht ausschlaggebend

Natürlich wollen gute Kandidaten auch gut verdienen. Untersuchungen haben aber ergeben, dass gerade wählerischen Bewerbern daneben noch ganz andere Dinge wichtig sind. Viele sind nämlich sogar bereit, auf ein bisschen Geld zu verzichten, wenn sie sich dafür im Beruf persönlich verwirklichen können, ihnen der Job Spaß macht und es mit den Kollegen menschlich passt. Entscheidend ist, dass die Kandidaten noch vor Jobantritt wissen, dass gerade Ihr Unternehmen diese Kriterien erfüllt.

Punkten Sie mit Transparenz

Wie Ihnen das gelingt? Gerade wählerische Kandidaten haben keinerlei Druck, einen Job unbedingt bekommen zu müssen. Vielleicht befinden sie sich derzeit noch in einem anderen Unternehmen oder können aus einer Vielzahl von Jobangeboten auswählen. In beiden Fällen werden sie sich nur dann für Ihr Unternehmen entscheiden, wenn sie genau wissen, was sie dort erwartet. Pitchen Sie bei dem Kandidaten mit einer transparenten Präsentation von Gehalts- und Entwicklungsmöglichkeiten.

Geben Sie Einblicke in die Arbeitswirklichkeit

Und: Laden Sie den Bewerber ein – auf einen Rundgang durch die Büros, durchs Labor oder die Werkstätten. Stellen Sie ihm Ihre Mitarbeiter vor, damit er sich ein genaues Bild davon machen kann, wer hier arbeitet und auch wie. Ideal ist, wenn Sie Top-Kandidaten zudem die Möglichkeit geben, mit einem Geschäftsführer oder Vorstandsmitglied zu sprechen. All diese Maßnahmen dienen dazu, dass Sie sich als Arbeitgeber transparent präsentieren und Ihrem Bewerber das wichtige Gefühl vermitteln: Wir nehmen uns schon jetzt Zeit für Dich und deine Belange!

Ein Artikel von Birte Schmidt

Birte berichtet freiberuflich für den Blog von XING E-Recruiting über Trends und Neuigkeiten aus dem HR-Bereich.