NEW WORK Arbeitgebersiegel

Mitarbeiterorientiertes Arbeitsumfeld: Gehört Ihr Unternehmen dazu?

Jetzt trennt sich die Spreu vom Weizen: Insbesondere in diesen Wochen kann man sehr gut sehen, wie gut (oder schlecht) Arbeitgeber tatsächlich mit ihren Mitarbeitern umgehen. Es punkten jene Arbeitgeber, die durch organisatorische, technische und vor allem auch kulturelle Voraussetzungen ein vertrauensvolles und transparentes Arbeitsumfeld geschaffen haben. Dank dieser Vorarbeit können sie nun flexibler auf die aktuellen Herausforderungen reagieren und ihre Potentiale besser ausschöpfen. Diese mitarbeiterorientierte Denke ist eine Qualität, die nicht viele Unternehmen besitzen. Unternehmen, die sich dieser Gruppe zugehörig fühlen und bereits Facetten von New Work leben, möchten wir mit dem neu geschaffenen NEW WORK Arbeitgebersiegel auszeichnen.

Ziel des Arbeitgebersiegels

Hinter dem Siegel steckt unser Mutterunternehmen, die NEW WORK SE. Zusammen mit der renommierten Handelshochschule Leipzig (HHL) hat sie diese neue Auszeichnung entwickelt und ins Leben gerufen. Mit dem Siegel sollen engagierte Arbeitgeber ausgezeichnet, New Work messbar gemacht sowie Beschäftigten Orientierung geboten werden.

So sollen Unternehmen honoriert werden, die ein mitarbeiterorientiertes Arbeitsumfeld schaffen, in dem Beschäftigte eigenverantwortlich zusammenarbeiten und ihre Potenziale frei entfalten können.

Einschätzungen von Beschäftigten und Arbeitgeber berücksichtigt

Das Besondere an der neuen Auszeichnung: Sie bewertet New Work in Unternehmen erstmals nach quantifizierbaren Kriterien und berücksichtigt verschiedene Dimensionen wie individuelle Entfaltung, Transparenz und Wertschätzung sowie Führungsverhalten und Organisation. Die HHL hat die wissenschaftliche Grundlage für die Messung von New Work entwickelt, zudem analysiert sie die siegelwürdigen Arbeitgeber während des Qualifizierungsprozesses nach wissenschaftlichen Maßstäben. In die Analyse einbezogen werden dabei ein qualitatives Arbeitgeberfeedback sowie die Meinungen der Mitarbeiter auf Basis verschiedener Daten der Plattform kununu (Kulturkompass und Unternehmensbewertungen).

Vergeben wird das Siegel nach einem Qualifizierungsprozess, den die Handelshochschule Leipzig (HHL) entwickelt hat und als wissenschaftlicher Partner extern begleitet.

In der Auswahlphase wird das Mitarbeiterfeedback auf der Plattform kununu analysiert und in Bezug auf individuelle Entfaltungsmöglichkeiten, Transparenz und Wertschätzung sowie Führungsverhalten und Organisation quantitativ beurteilt – eine weitere Dimension zur Haltung des Unternehmens fließt qualitativ in die Bewertung ein. Gleichzeitig beantworten die Unternehmen einen nach wissenschaftlichen Standards entwickelten Fragenkatalog, den die Forscher der Handelshochschule Leipzig auswerten. Unternehmen, die aufgrund der kununu Daten und nach der wissenschaftlichen Analyse erfolgreich bewertet sind, erhalten zum Abschluss das NEW WORK Arbeitgebersiegel.

So können Arbeitgeber teilnehmen

Interessierte Unternehmen können jetzt den Qualifizierungsprozess für das Arbeitgebersiegel 2020 starten, um sich als New Work-Arbeitgeber zu positionieren. In diesem Jahr fällt dafür lediglich eine geringe Aufwandsentschädigung an. Dafür erhalten Unternehmen das NEW WORK Arbeitgebersiegel, einen detaillierten Report, wie das eigene Unternehmen als Arbeitgeber in den verschiedenen New Work-Dimensionen abschneidet, sowie ein Marketing- und PR-Paket. Die Lizenzgebühr entfällt im ersten Jahr, um Unternehmen, die bereits engagiert New Work leben, gerade in der Corona-Zeit die Chance zu geben, dies auch zu zeigen. Der Qualifizierungsprozess für das Arbeitgebersiegel 2021 beginnt im Herbst dieses Jahres.

Weitere Einzelheiten finden Sie auf der Webseite des NEW WORK Arbeitgebersiegels.

Yee Wah Tsoi ist für den Recruiting Content zuständig.
Ein Artikel von Yee Wah Tsoi

Yee Wah ist seit 2008 bei XING. Die Bielefelderin (gibt's wirklich!) war dort zuerst in der PR tätig. Seit 2017 ist sie für den Recruiting Content zuständig.